In den Industrieländern erfordert der hohe Rohstoffverbrauch einen sparsamen und effizienten Umgang mit den Ressourcen und Materialien. Die Basis unserer industriellen Wertschöpfung bilden die Ressourcen. Aber auch sie sind nur begrenzt verfügbar und und zwingen zum nachhaltigen Wirtschaften. Die daraus resultierenden Erfolgsfaktoren sind daher die Entwicklung zukunftsweisender und sparsamer Technologien, die Nutzung neuartiger Materialien und Sekundärstoffe. Auch die Realisierung von Leichtbaustrukturen dürfe nicht außer Acht gelassen werden. Mit diesen Themen beschäftigt sich die CLEANTECH – Initiative Ostdeutschland in der Jahreskonferenz, die auch wieder im November 2019 stattfand. Durch die Konferenz mit der anschließenden Podiumsdiskussion im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie führte die Berliner Moderatorin Jean Bork.