Falco-Musical verzückt Fans – Promigeflüster mit Jean Bork für Frauenboulevard.de

In Berlin hatte ich am Potsdamer Platz nicht nur die Gelegenheit, mit dem Falco-Hauptdarsteller Alexander Kerbst ins Gespräch zu kommen, sondern konnte mir das spektakuläre Musical auch anschauen.

Die Performance beginnt mit dem Autounfall des Musikers in der Dominikanischen Republik, am 6. Februar 1998. Darauf folgen in insgesamt zwei Stunden weitere prägende Lebensabschnitte von Falco. Exzentrisch und bildgewaltig gibt die Musical-Biographie durch Original–Videosequenzen und kunstvolle Projektionen einen spannenden Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt des Künstlers und des Menschen, der sich hinter der schillernden Pop-Ikone verbarg. Fans wissen, dass Falco ein Mensch war, der das Leben bis an seine Grenzen auskostete und durch viele Höhen und Tiefen ging. Auch bis hin zur Selbstzerstörung.

Im Falco-Musical werden alle großen Hits und auch einige nicht so bekannte  Titel des „Falken“ live auf die Bühne zurückgeholt.

Extravagante und schrille Tanzeinlagen hauchen den außergewöhnlichen Musikstücken neues Leben ein. Die Songauswahl ist breit gefächert und reicht von den frühen Erfolgen wie „Ganz Wien“ und „Der Kommissar“ über die großen Hits wie „Vienna Calling“ und „Jeanny“. Auch markante und eindrucksvolle Titel wie „Out of the Dark“ und „Emotional“ sind dabei.

Comments are closed.